de en

Suche nach Krankheitsbild und Behandlung

Herzinfarkt (ICD: I21-I25)

Der Herzinfarkt (Myokardinfarkt), der in Deutschland mit einem Anteil von sieben Prozent zu den häufigsten Todesursachen zählt und in Deutschland etwa 300 von 100.000 Einwohnern ereilt, wird durch den Verschluss eines Herzkranzgefäßes oder eines Gefäßastes verursacht. Hierdurch tritt eine Schädigung des Herzmuskelgewebes ein. Risikofaktoren sind neben Lebensalter und erblichen Faktoren Rauchen, erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck, Übergewicht, Stress und Bewegungsmangel. Typische Symptome sind Schmerzen, die länger als fünf Minuten anhalten oder starker Druck in der Brust - ausstrahlend in Schulter, Arm, Unterkiefer oder Oberbauch - Unruhegefühl bis hin zu Todesangst, kalter Schweißausbruch und Blässe. Bei Frauen fehlen diese typischen Symptome häufig, hier treten Übelkeit, häufiges Erbrechen, Schmerzen im Schulterbereich, Kiefer und Oberbauch auf.

Es wurden 70 Krankenhäuser gefunden. Sie können die gesamte Liste anzeigen lassen oder einen Krankenhausstandort auswählen.